Überblick

Weiterbildung Schriftdolmetschen

Schriftdolmetschen ist ein spannender und sinnvoller Beruf, der besonders im Zeichen von Inklusion nachgefragt ist. Sie sind im Bereich Redaktion, Kommunikation, Dolmetschen, Übersetzen, Gebärdensprache, Seelsorge oder Inklusion tätig und schnell auf der Computertastatur unterwegs? Dann passt der Beruf als zusätzliches Standbein oder Neuausrichtung.

Als Schriftdolmetscher*in erleichtern Sie den Alltag von hörbehinderten Menschen: Sie wandeln mit Hilfe moderner Computertechnik das gesprochene Wort nahezu in Echtzeit in Schrift um. Hörbehinderte Menschen lesen den gedolmetschten Text auf ihrem Smartphone, Tablet, einem Bildschirm, als Live-Untertitel oder als internetbasierten Text mit.

Da bundesweit nur etwa 120 zertifizierte Schriftdolmetscher*innen zur Verfügung stehen, gibt es Bedarf an weiteren Schriftdolmetscher*innen. Das Thema Barrierefreiheit gewinnt durch die Umsetzung von Gesetzen, Bundesprogrammen und Inklusion immer mehr an Bedeutung. Hörbehinderte Menschen, Firmen, politische Organisationen und Inklusionsbehörden fragen die Dienste von Schriftdolmetscher*innen für berufliche Situationen, für Schule und Universität, bei Arztbesuchen und für Veranstaltungen an. Sie können die Tätigkeit im Angestelltenverhältnis, freiberuflich, in Teilzeit oder Vollzeit, im Homeoffice oder vor Ort beim Kunden ausüben.

Das SDI München bietet zusammen mit dem BFW Würzburg und dem Bayerischen Institut zur Kommunikationsförderung für Menschen mit Hörbehinderung (GIB BLWG) die berufsbegleitende Weiterbildung bereits seit 2014 an. Weitere Partner sind: erfahrene Schriftdolmetscher*innen, Agenturen, der BSD (Bundesverband der Schriftdolmetscher e.V.) und der Bayerische Cochlea-Implantat-Verband e.V.

Allgemeine Voraussetzungen für die Weiterbildung sind eine gute soziale Kompetenz und gute Kommunikationsfähigkeiten, Interesse an der Arbeit mit und für Menschen, mittlerer Bildungsabschluss und abgeschlossene Berufsausbildung oder Hochschulreife, ca. 300 Anschläge pro Minute (Test auf www.tippenakademie.de). Wenn Sie über fachspezifische Vorkenntnisse verfügen, das heißt einen akademischen Abschluss in den Bereichen Übersetzen, Konferenz- oder Gebärdensprachdolmetschen sowie barrierefreie Kommunikation, nehmen Sie an der Weiterbildung Schriftdolmetschen ohne Zusatzmodule teil.  

Interessent*innen aus anderen Tätigkeitsfeldern wie Redaktion, Seelsorge oder Inklusion nehmen an der Weiterbildung teil und an Zusatzmodulen zu Dolmetschtechniken und Kommunikationsstrategien, zu den betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Aspekten der Selbständigkeit sowie an zusätzlichem Schriftdolmetschunterricht. Voraussetzung für die Teilnahme sind auch hier ca. 300 Anschläge pro Minute auf der Quertz-Tastatur.

Nach 8 Monaten erfolgreicher Teilnahme an der Weiterbildung können Sie sich zur Prüfungsvorbereitung und Prüfung zum/zur SDI-zertifizierten Schriftdolmetscher*in anmelden.

Themenfelder

  • Schriftdolmetschen in der konventionellen Methode und mit Spracherkennung

  • Vor-/Nachbereitung und Durchführung verschiedener Dolmetschsituationen

  • Berufsethik und -geschichte, situationsbezogenes Rollenverhalten

  • Dolmetschtechniken und Wiedergabestrategien

  • Pädagogische und psychologische Aspekte in der Arbeit mit hörgeschädigten Menschen

  • Abrechnung mit Kostenträgern

  • Kundenorientierung, Beratung und Qualitätsmanagement

  • Arbeit mit drei IT-Dolmetschplattformen und zwei IT-Programmen für die konventionelle Methode

  • Einblick in Leichte Sprache und in Live-Untertitelung in Kombination mit KI

  • Einführung in Werkzeuge für das Schriftdolmetschen/Live-Untertitelung von Online-Veranstaltungen und gestreamten Events

Aktuelles

Am 27. September 2024 beginnt die Weiterbildung Schriftdolmetschen für den Jahrgang 2024/2025.

Hierzu informieren wir an unseren kostenlosen Online-Terminen (s.u). Bitte melden Sie sich unter seminare@sdi-muenchen.de an.

Montag, 27.05.24, 18 Uhr
Mittwoch, 12.06.24, 18 Uhr
Freitag, 05.07.24, 18 Uhr

Das sagen unsere Absolvent*innen

Die Weiterbildung zur zertifizierten Schriftdolmetscherin war für mich die beste Entscheidung seit Langem. Der umfangreiche Unterricht und die Hospitationen haben mir sehr geholfen, direkt mit einem guten Gefühl in den Beruf zu starten. Natürlich ist es manchmal anstrengend, aber ich beende jeden Einsatz mit dem Gefühl, einen wichtigen Beitrag zu mehr Barrierefreiheit geleistet zu haben. Außerdem lerne ich bei jedem Einsatz etwas Neues dazu und erfahre mehr über ganz unterschiedliche Bereiche.

Milena Bott, Absolventin
Praxisorientiert
Zertifiziert
Individuell
Persönlich
Online

Termine & Fakten

Über die Weiterbildung

Kurzprofil
allgemeine Weiterbildung
  • 15 Wochenendtermine online und in Präsenz, 8 Monate Dauer
  • 20 Online-Termine à 1,5 Stunden
  • Montagabends eigenverantwortliche Übungseinheiten und Realeinsätze
  • Eigenverantwortlich zu organisierende Hospitationen bei potentiellen Arbeit-/Auftraggebern
  • Prüfungsvorbereitung und Prüfung ist separat zu buchen, auch für Externe
Termine
Allgemeine Weiterbildung*

Termine 2023/24*

22.09.2023: Einführung (nachmittags)

13.–14.10.2023: Präsenzwochenende

17./18.11.2023: Onlinewochenende

20.01.2024: Onlinetag

25.02.2024: Präsenztag

16./17.03.2024: Onlinewochenende

19.–21.04.2024: Präsenztage

01.06.–02.06.2024: Präsenzwochenende

* Alle Termine gelten unter Vorbehalt der aktuellen Lage

Kurzprofil Zusatzmodule
  • Zusatzmodule für Interessent*innen aus Seelsorge, Inklusion, Redaktion ...
  • Themen der Zusatzmodule:

    • Dolmetschtechniken und Kommunikationsstrategien
    •  Wiedergabestrategien beim Schriftdolmetschen
    • Betriebswirtschaftliche und rechtliche Aspekte der Selbstständigkeit
    • Zusätzliche praktischer Schriftdolmetscherunterricht und Übungen
  • Umfang: 7 Termine online oder in Präsenz

Termine
Zusatzmodule*

29.09.2023: Einführung Dolmetschtechniken (nachmittags, online)

15.10.2023: Dolmetschtechniken und Kommunikationsstrategien (Präsenz)

19.01.2024: Dolmetschtechniken und Kommunikationsstrategien (online)

15.03.2024: Vertiefung Schriftdolmetschen (online)

31.05.2024: Vertiefung Schriftdolmetschen (Präsenz)

prüfungsvorbereitung & Prüfung

Die Anmeldung zur Prüfungsvorbereitung und Prüfung umfasst:

  • Zugang zu sämtlichen prüfungsrelevanten Unterlagen für Externe und Teilnehmende der Weiterbildung am SDI München
  • 4 UE online, 3x ganztägige Prüfungsvorbereitung in Präsenz
  • 2 Tage Prüfungsabnahme in 3 Teilbereichen:
    • Vorbereitung und Aufnahme einer simultanen Übertragung von Audioinhalten in deutsche Schriftsprache,
    • schriftliche Beantwortung von Fragen zum Thema Hörbehinderung, Berufsfeld und Berufsethik,
    • Simulation der Durchführung eines Online- und Präsenzeinsatzes
  • Ausstellung eines Zertifikats und Zeugnisses bei bestandener Prüfung

Prüfungstermine* zum/zur SDI-zertifizierten Schriftdolmetscher*in für Kursteilnehmer und Externe in Präsenz:

28.–29.06.2024: Prüfungsvorbereitung

26.–27.07.2024: Prüfung

* Alle Termine gelten unter Vorbehalt der aktuellen Lage
Kosten
  • Varianten des Kurses: Wir beraten Sie gerne!
  • Preise und Konditionen für die Weiterbildung und die Prüfung finden Sie in den jeweiligen Anmeldeformularen.
Anmeldung

Kooperation

Starke Partner

Das SDI München ist ein Bildungsanbieter mit angeschlossener Hochschule. Wir arbeiten mit zusammen mit dem Berufsförderungswerk Würzburg (BFW) in Veitshöchheim, um die Weiterbildung barrierefrei zu gestalten, und dem GIB als Vertreter für gehörlose und hörgeschädigte Menschen. Außerdem kooperieren wir mit Partnern in Rundfunk und Fernsehen, Streamingdiensten, freiberuflichen Schriftdolmetschern und Schriftdolmetsch-Vermittlungsagenturen, um Ihnen erste Erfahrungen und Kontakte für die spätere Berufsausübung zu ermöglichen.

Wir bereiten Sie auf die Prüfung zum SDI-Zertifizierten Schriftdolmetscher am Kursende vor. Die bestandene Prüfung berechtigt Sie zur Anmeldung zur staatlichen Prüfung (empfohlen nach 3 Jahren Berufspraxis) in Darmstadt.

Im persönlichen Gespräch erläutern wir gerne die Voraussetzungen für die Teilnahme, Weiterbildungsinhalte, Berufsbild und -aussichten.

Warum SDI München?

  • Sie erlernen Schriftdolmetschen mit der Spracherkennungsmethode und der konventionellen Methode in einer unabhängigen Bildungseinrichtung.

  • Eigenverantwortliche Übungseinheiten und selbstorganisierte Realeinsätze in Summe ca. 500 Stunden in 10 Monaten

  • Verkürzte Variante für BDÜ-Mitglieder

  • Spätere Einsatzbereiche: Schriftdolmetschen und Live-Untertitelung.

  • Praktika möglich bei Rundfunk- und Fernsehanstalten, Streaminganbietern für den Bundestag und Events sowie bei Vermittlungsagenturen, mit verschiedenen Interessenverbänden & Berufsbildungswerken deutschlandweit.

  • An vorderster Front bei neuen Entwicklungen: Bearbeitung von Untertiteln, die mit künstlicher Intelligenz erstellt werden, und Schriftdolmetschen in einfacher Sprache (Beteiligung an EU-Projekten).

  • 3 Präsenz- und 4 Onlinewochenenden à 3 Tage

  • 20 online SD-Webinare

Fortbildung

Technische Systeme zur Hörunterstützung und inklusive Raumakustik

Möchten Sie mehr darüber wissen, wie Sie den Ton einer induktiven Höranlage für Ihre Schriftdolmetschung erhalten?

Das SDI München hat in Zusammenarbeit mit dem GIB und einem Sachverständigen für induktive Höranlagen eine Fortbildung entwickelt, die einen Überblick über technische Systeme zur Hörunterstützung sowie eine Einführung zum Thema inklusive Raumakustik gibt.

Infos

  • Freitag, 5. April 2024, 14:00 – 17:30 Uhr

  • GIB-BLWG, Fürther Straße 220, 90429 Nürnberg

  • Dozent: Thomas Jaggo

  • Mehr Informationen finden Sie hier.

Das sagen unsere Absolvent*innen

Als Konferenzdolmetscherin, Übersetzerin und Untertitlerin ist Sprachmittlung meine Leidenschaft. Seit einigen Jahren interessiere und begeistere ich mich zunehmend für Inklusion und es ist schön, dass ich diese beiden Bereiche nun als Schriftdolmetscherin zusammenbringen kann. Das Schriftdolmetschen ist für mich eine spannende Erweiterung meiner Kenntnisse und eine gute Möglichkeit, Sprachmittlung und Inklusion zu verbinden.

Die Ausbildung am SDI war umfangreich – wir bekamen Einblicke in viele unterschiedliche Bereiche – und sie war praxisnah. Die Dozentinnen sind selbst praktizierende Schriftdolmetscherinnen, so dass sie uns auch gute persönliche Tipps geben und unsere Fragen qualifiziert beantworten konnten. Regelmäßig wurden auch weitere Kolleg*innen in den Kurs integriert. So konnten wir von vielen Erfahrungen profitieren und gut gerüstet in die Praxis starten.

Regina Strübe, Absolventin

Die Atmosphäre im Kurs war sehr angenehm und kollegial. Trotz Online-Unterricht sind wir als Gruppe richtig gut zusammengewachsen. Die Arbeit als Schriftdolmetscherin ist vielseitig und flexibel und eine gute Ergänzung zu meinen sonstigen Dolmetsch- und Übersetzungstätigkeiten.

Christiane Krüger, Absolventin

Förderung

Diverse Fördermöglichkeiten – lassen Sie sich beraten

Förderungsmöglichkeiten

  • durch regionale Förderprogramme,
  • bei Rehabilitationsmaßnahmen oder
  • durch Ihren Rententräger.

Wir beraten Sie gerne!

FacebookInstagramTikTokTwitterYouTubelinkedinVK
follow us