Griechisch
Türkisch
Russisch
Italienisch
Spanisch
Französisch
Englisch
Chinesisch
Deutsch

Pressemitteilungen

Pressekontakt

Susanne Kotrus
Baierbrunner Str. 28 (Raum A503)
81379 München
Tel.: +49 89 288102-46
Fax: +49 89 288440
pressesdi-muenchende

Feierliche Verabschiedung und Ehrung der Besten –
Akademische Abschlussfeier der Hochschule für Angewandte Sprachen

Bild: Gruppenfoto der Absolventinnen und Absolventen der Hochschule des SDI München zum Sommersemester 2019

Pressemitteilung vom 25.07.2019

Am 19. Juli war es wieder soweit. Im Audimax wurden die Bachelor- und Master-Absolventen verabschiedet. Nach einer stimmungsvollen, musikalischen Einführung des Duos Yamilé Cruz Montero & Cristos Asonitis, begrüßte Hochschulpräsident, Prof. Dr. Felix Mayer, die Gäste. Er gratulierte den Absolventen zu ihrem erfolgreichen Studienabschluss und der damit erworbenen Eintrittskarte in einen neuen Lebensabschnitt. Dr. Patrick Kühnel, Professor für Deutsch als Fremdsprache und Translationsorientierte Sprachwissenschaft mit Schwerpunkt Chinesisch, hielt die Festrede. Er führte aus, dass es notwendig sei, sicher geglaubte Kenntnisse immer wieder zu hinterfragen. Durch einen Exkurs in die westliche und östliche Philosophie veranschaulichte er die wesentlichen Funktionen von Sprache. Daraus ergebe sich die Folgerung, dass man die Tauglichkeit durch praktisches Handeln beständig auf die Probe stellen und überdenken müsse.

Die erste Absolventenrede hielt Melanie Petrov, Absolventin des Bachelor-Studiengangs Internationale Wirtschaftskommunikation. Der rote Faden, der sich durch ihre Rede zog, war die Veränderung. Durch das Studium habe sie sich verändert und weiterentwickelt. Keiner, der vor drei Jahren das Studium mit ihr begonnen habe, sei, der oder die Gleiche geblieben. Ihre Devise: Niemals stehenbleiben, sondern immer wieder aus der eigenen Komfortzone herauskommen, Fehler machen und daraus lernen.

Jacqueline Diebold, Absolventin der Bachelor-Externenprüfung, resümierte ihre Erfahrungen aus dem Bachelorjahr: „Ja, es war anstrengend, frustrierend und schwierig. Ich habe mich durchgebissen, denn ich wollte diesen Abschluss unbedingt schaffen.“ Ihr Weg, so sagte sie, sei ein anderer gewesen. Nach der Mittleren Reife sei sie in die Berufsfachschule ans SDI München gekommen. Danach führte ihr Weg sie weiter in die Fachakademie, die sie erfolgreich abgeschlossen habe, und danach an die Hochschule. „Mit Selbstvertrauen und Disziplin kann jeder diesen Weg gehen – von der Mittleren Reife zum akademischen Abschluss!“

Den Höhepunkt der Akademischen Abschlussfeier bildete die Ehrung der Absolventen und die Überreichung der Bachelor- und Masterhüte. Im Anschluss an das offizielle Programm und den musikalischen Ausklang feierten die Absolventen mit ihren Professoren und Gästen den erfolgreichen akademischen Abschluss.

Tagungsband zur internationalen Konferenz UniPro an der Hochschule für Angewandte Sprachen des SDI München erschienen

Externer Link: Tagungsband "Competencias en el aula de español como lengua extranjera en contextos universitarios y profesionales" bei Amazon

Pressemitteilung vom 05.08.

Der Tagungsband „Competencias en el aula de español como lengua extranjera en contextos universitarios y profesionales“ ist nach der ersten internationalen Konferenz UniPro Spanisch als Fremdsprache für Universität und Beruf erschienen. Die Konferenz fand am 2. Februar 2018 statt, teilgenommen haben 80 Dozenten aus 12 Ländern. Ziel der Konferenz war der Forschungs- und Erfahrungsaustausch zwischen Spanischlehrenden im universitären und beruflichen Kontext. Herausgegeben wurde der Sammelband von zwei Professorinnen der Hochschule für Angewandte Sprachen: Dr. Carmen Ramos, Professorin für Spanisch, und Dr. Pilar Salamanca, Professorin für Kultur- und Wirtschaftskommunikation.

Die veröffentlichten Beiträge zeigen, dass der Verwendung der spanischen Sprache als Schlüsselkompetenz im Hochschulbereich ein großer Stellenwert eingeräumt werden muss. Generell soll das Erlernen von Sprache über rein sprachliche Aspekte hinausgehen, um auch berufliche und soziale Kompetenzen zu vermitteln. Die Beiträge zeigen die Notwendigkeit auf, spezifische, didaktische Konzepte für die Kommunikation im beruflichen Alltag zu entwickeln. Im Unterrichtsalltag muss an dieser Stelle eine Brücke zwischen den beruflichen Anforderungen und didaktischen Konzepten geschlagen werden. Auf diese Weise wird der Sprachunterricht immer mehr zu einem Experimentierfeld, das in der Arbeitsrealität erprobt wird. Die gesammelten Beiträge sind für alle Lehrenden gedacht, die in ihrem Unterrichtsalltag über den Tellerrand hinausschauen möchten.

Der Tagungsband ist auf spanisch erschienen und ist als E-Book bei Amazon erhältlich.

Der gesamte Erlös der Publikation fließt in Stipendien für SDI-Studierende.

BDÜ Fotoausstellung „Dolmetscher und Übersetzer beim Nürnberger Prozess 1945/46“ am SDI München

Bild: Ausstellungsfoto – Dolmetscher und Übersetzer beim Nürnberger Prozess 1945/46 (Quelle: RA_203_D Stadtarchiv Nürnberg)

Pressemitteilung vom 13.03.2019

Das SDI München zeigt die Fotoausstellung „Dolmetscher und Übersetzer beim Nürnberger Prozess 1945/46“, die vom Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ) Landesverband Bayern e.V. konzipiert wurde. Ausgestellt werden 40 Fotografien des amerikanischen Armeefotografen Ray D‘Addario. Sie dokumentieren die Atmosphäre im Nürnberger Prozess und zeigen die Arbeit der Dolmetscher und Übersetzer. Der Nürnberger Prozess, der vom 20. November 1945 bis zum 1. Oktober 1946 in vier Sprachen gegen die Hauptkriegsverbrecher des NS-Regimes geführt wurde, gilt als Geburtsstunde des Simultandolmetschens. 24 Angeklagte und mindestens ebenso viele Verteidiger standen Anklägern aus vier Nationen gegenüber. Vier Rechtssysteme mussten in vier Sprachen aufeinander abgestimmt werden: Deutsch, Englisch, Französisch und Russisch.

Dr. Theodoros Radisoglou, beeidigter Dolmetscher und Übersetzer am Landgericht Nürnberg-Fürth, hat die Ausstellung mit den Fotos von Ray D‘Addario für den BDÜ konzipiert. Er hat immer wieder in Aufsätzen und Vorträgen über die Nürnberger Dolmetscher und ihre Arbeitsbedingungen berichtet. 

Der BDÜ Landesverband Bayern hat die Ausstellung bereits im Jahr 2000 ins Leben gerufen. Damit wollte der Verband die Leistungen der Dolmetscher und Übersetzer im Nürnberger Prozess aufzeigen und die Bedeutung des Berufsstandes für die Justiz transparent machen. Zuletzt war die Ausstellung im Bundesministerium der Justiz und Verbraucherschutz in Berlin zu sehen.

Ausstellung: 20. März – 30. September 2019 (verlängert!), Montag bis Freitag 10:00–18:00 Uhr
Ort: SDI München, Baierbrunner Str. 28, 81379 München (Foyer des Audimax)

Das begleitende Event „Dokumentation & Geschichte“ findet am 10. April 2019, 17:00 Uhr statt.
Um Anmeldung unter veranstaltungensdi-muenchende wird gebeten.

Der Eintritt ist frei.

Über das SDI München

Das SDI München zählt zu den renommiertesten Ausbildungsstätten für Übersetzer und Dolmetscher in Europa. Das Institut bildet marktgerecht aus nach dem Motto „Aus der Praxis für die Praxis“. Die Hochschule für Angewandte Sprachen – Fachhochschule des SDI ergänzt mit Studiengängen rund um Wirtschaft, Kommunikation und Medien das Lehrangebot des SDI.

Weitere Pressemitteilungen

Ältere Pressemitteilungen finden Sie im Archiv.

©2019 SDI MÜNCHEN
LETZTE AKTUALISIERUNG 6.8.2019