Griechisch
Türkisch
Russisch
Italienisch
Spanisch
Französisch
Englisch
Chinesisch
Deutsch

INK.

Wir sind INK.

Bild: Logo der studentischen Projektgruppe INK.

INK. steht für Interkulturalität und ist Thema unseres Studentenprojekts.

Wir, das sind 9 Studierende der Hochschule für Angewandte Sprachen des SDI München. Interkulturalität begeistert und interessiert uns, so haben wir beschlossen, ein Buch darüber zu schreiben.

Über die Tücken des Alltags, wenn man fremd ist in einer Stadt, die vielen Bereicherungen, die fremde Kulturen bieten, lustige sprachliche Missverständnisse, aber auch bewegende Einblicke in den Alltag von Menschen verschiedenster Herkunft.

„Münchner Kultureintopf – Vielfalt und Würze“ – ein einzigartiges Buch, das zum Nachdenken anregt, Neues lehrt und viel Unterhaltung bietet. Für das Projekt konnten wir unter anderem das EineWeltHaus begeistern, das uns mit einer Partnerschaft zur Seite steht.

Beim EineWeltHaus handelt es sich um eine Institution in München. Dort sind viele verschiedene Gruppen, Vereine und andere Einrichtungen beheimatet. So ist dort zum Beispiel ein Restaurant, die „Weltwirtschaft“, zu finden, das zur interkulturellen Begegnung, zum Verweilen, Ratschen und Essen einlädt. Eine Bibliothek, Lehrräume und ein Laden, in dem man fair gehandelte Produkte und Second-Hand-Ware kaufen kann und damit verschiedenste Projekte unterstützt. Zudem gibt es unzählige andere Projekte und Veranstaltungen, die im EineWeltHaus ein Zuhause gefunden haben.

Am 15.01.2015 findet am SDI die Präsentation des Buches statt – ein Event, auf das wir lange hingearbeitet haben. Wir freuen uns euch das Ergebnis vorstellen zu dürfen.

Für Infos, Unterstützung des Projekts oder einfach aus Neugierde, schreibt uns eine E-Mail an project.ink.2014gmailcom

Was passiert in den nächsten Wochen?

  • 04.12.2014: Nikolausaktion vor dem SDI
  • 11.12.2014: Adventsaktion mit Glühweinverkauf vor dem SDI
  • 18.12.2014: Adventsaktion mit Glühweinverkauf vor dem SDI
  • 15.01.2014: Vorstellung des Buches am SDI

Impressionen

©2019 SDI MÜNCHEN
LETZTE AKTUALISIERUNG 18.12.2014