Griechisch
Türkisch
Russisch
Italienisch
Spanisch
Französisch
Englisch
Chinesisch
Deutsch

Synergieeffekte

Synergieeffekte SDI – Hochschule

Das klassische Sprachen & Dolmetscher Institut zählt seit über 50 Jahren zu den renommiertesten Ausbildungsstätten für Übersetzer und Dolmetscher in Europa. Von dieser Tradition und Erfahrung profitiert die neue Hochschule: Die weltweiten Kontakte des SDI ermöglichen es den Studierenden, schon während des Studiums wertvolle internationale Erfahrungen zu sammeln und die Chancen eines globalisierten Marktes kennen zu lernen.

„Aus der Praxis – für die Praxis“, das Motto des klassischen SDI, wird an der Hochschule um eine wissenschaftliche Komponente erweitert: Neben die Praxis tritt die Theorie. Die wissenschaftliche Sicht auf sprachliche Phänomene und die damit verbundene Reflexionsfähigkeit stellen die zukunftsorientierte Ausbildung auf hohem Niveau sicher.

Teamarbeit, bereits eine Stärke des klassischen SDI, bietet den Vorteil interdisziplinären Arbeitens. Diese Arbeitsphilosophie wird in die neue Hochschule übernommen, so dass die Kompetenzen aller Dozenten fächerübergreifend genutzt werden können.

Synergieeffekte Hochschule – SDI

Mit Errichtung der Hochschule ist ein Kompetenzzentrum geschaffen, das die Situation der Fachakademieabsolventen deutlich verbessert:

Sie profitieren aufgrund der konsekutiven und flexiblen Vernetzung aller Ausbildungsmöglichkeiten unter einem Dach von der neu geschaffenen Möglichkeit, einen akademischen Grad (Bachelor/Master) zu erwerben.

Sie können ihr Berufsziel verlagern: vom "klassischen" Übersetzen oder Dolmetschen hin zur Instrumentalisierung von Fremdsprachen in den Bereichen Internationale Wirtschaftskommunikation, Interkulturelle Moderation, Technisch-wissenschaftliche Kommunikation etc. Dazu sind breite wissenschaftliche Grundlagen und Fachwissen zur selbstständigen Gestaltung unterschiedlichster Kommunikationsprozesse nötig. Auch dem soll mit der Errichtung der Hochschule Rechnung getragen werden.

©2019 SDI MÜNCHEN
LETZTE AKTUALISIERUNG 28.9.2017