Griechisch
Türkisch
Russisch
Italienisch
Spanisch
Französisch
Englisch
Chinesisch
Deutsch

SDIversity – Kulturelle Diversität an der Hochschule

„Es darf Unterschiede geben“

Das interkulturelle Lernumfeld unserer Hochschule verbindet Theorie und Praxis im Umgang mit kultureller Diversität.

Mit unserem Projekt „SDIversity“ unterstützen unsere Dozenten die Studierenden vom ersten Semester an, die vorhandenen vielfältigen Vorgehensweisen und Kompetenzen im interkulturellen Miteinander als Ressource zu verstehen und voneinander zu lernen.

Wir fördern dabei einen intensiven Austauschprozess, um Gemeinsamkeiten und Unterschiede selbst zu erkunden und eine Vorgehensweise für eine effektive Zusammenarbeit auszuhandeln. Durch die Bereitschaft und Fähigkeit, miteinander offen und wertschätzend zu kommunizieren, können sich das Potenzial kultureller Vielfalt entfalten und neue Lösungen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit entwickelt werden.

Der bewusste Umgang mit kultureller Diversität – den Gemeinsamkeiten und Unterschieden – sowie der Entwicklung neuer Lösungen und Vorgehensweisen in der interkulturellen Zusammenarbeit ist somit eine optimale Vorbereitung der Studierenden auf den zukünftigen Eintritt in das internationale Berufsleben.

Workshops „SDIversity“ – Kulturelle Vielfalt an der Hochschule

Die Hochschule für Angewandte Sprachen des SDI München ist eine Begegnungsstätte für Kulturen aus aller Welt.

„Wie soll man mit den Menschen verschiedener Kulturen interagieren?“, fragen sich viele der Studierenden. Eine Antwort darauf wollen die interkulturellen Trainerinnen Ursula Leitzmann und Karin Schwesig, auch Gleichstellungsbeauftragte des Hauses, gemeinsam mit den Studierenden im Rahmen der SDIversity-Workshops erarbeiten.

Am 11. Oktober und 22. November kamen rund 60 Teilnehmer verschiedenster kultureller Herkunft aus den Studiengängen BA Internationale Wirtschaftskommunikation, MA Interkulturelle Kommunikation und MA Internationale Medienkommunikation zusammen und beschäftigten sich theoretisch und praktisch mit dem Thema kulturelle Diversität. In einem kreativen Austauschprozess verglichen sich die Workshop-Teilnehmer miteinander, fanden Gemeinsamkeiten und reflektierten und explorierten ihre kulturell geprägten Werte, Verhaltens- und Kommunikationsweisen.

Der Leitsatz, der sich als roter Faden durch den Workshop zog, lautet: „Seid neugierig und schätzt die Vorgehens- und Verhaltensweisen der anderen wert!“. Die Vielfalt wird somit begrüßt und als Ressource begriffen, welche die Studierenden erschließen sollen.

Das Ziel des Projekts besteht darin, für kulturbedingte Unterschiedlichkeit zu sensibilisieren und den Umgang damit, als gemeinsamen Lernprozess zu initiieren. Mithilfe der persönlich gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen lernen die Studierenden, interkulturelle Vielfalt in ihrer Zusammenarbeit zu nutzen. Durch diesen gemeinsamen Lernprozess im Studienkontext erwerben sie eine wichtige Kompetenz, die sie im internationalen Unternehmensalltag direkt anwenden und umsetzen können.

Der dritte und vorerst letzte Teil der Reihe am 24. Januar 2018 knüpft an die Inhalten der vorangegangenen Workshops an – dieses Mal mit dem Ziel, vor dem Hintergrund der nun bekannten Unterschiede, gemeinsame Vorgehensweisen für die Zusammenarbeit im Studienkontext zu verhandeln und neue Wege zu finden.

 
 
©2019 SDI MÜNCHEN
LETZTE AKTUALISIERUNG 19.12.2017