Griechisch
Türkisch
Russisch
Italienisch
Spanisch
Französisch
Englisch
Chinesisch
Deutsch

Vorlesungen in den SDI-Deutschkursen

Deutsche Geschichte

Martin Luther
Bild: Martin Luther

Völkerwanderung, Reichsgründung, Arbeiterbewegung und Wiedervereinigung: Wer deutsche Geschichte studiert, lernt auch immer die europäische kennen. Reisen Sie durch 1500 Jahre spannende Geschichte und erfahren Sie, wer die Deutschen wirklich sind.

In vier Modulen erhalten Sie eine Einführung von der Völkerwanderung bis zur Gegenwart.

Modul A: Anfänge bis Spätmittelalter

Spannend und geheimnisvoll: Woher kommen die Deutschen und was bedeutet eigentlich das Wort „deutsch“? Das Heilige Römische Reich Deutscher Nationen muss man kennen, wenn man den deutschen Föderalismus von heute verstehen will. Im ersten Teil erhalten Sie einen kompakten Überblick zu den deutschen Anfängen von der Völkerwanderung bis zum Mittelalter.

Modul B: Neuzeit bis Wiener Kongress

Dichter und Denker: Die Reformation beeinflusst bis heute die konfessionelle Landschaft Deutschlands. Der Dreißigjährige Krieg als auch der deutsche Absolutismus legen den Grundstein für die wichtigste Epoche des deutschen Geisteslebens: die Aufklärung. Im zweiten Teil lernen Sie von Martin Luther bis zur Weimarer Klassik die berühmtesten deutschen Persönlichkeiten kennen.

Modul C: Industrialisierung bis 1. Weltkrieg

Fortschritt und Hochmut: Industrialisierung und Arbeiterbewegung, nationale und liberale Strömungen nehmen Kurs auf den modernen Nationalstaat. Die Revolution von 1848 will das demokratische Deutschland. Karl Marx analysiert das Kapital. Großmachtbestrebungen führen das Deutsche Reich von einem Konflikt zum nächsten. Der Kaiser fordert seinen „Platz an der Sonne“ und stürzt das Volk in den 1. Weltkrieg. Im dritten Teil erfahren Sie, wie der deutsche Nationalismus den Aufstieg Adolf Hitler vorbereitet.

Modul D: Weimarer Republik bis 2. Weltkrieg

Die „Goldenen Zwanziger“ und die dunkelsten Jahre: Erste demokratische Gehversuche werden in der Weimarer Republik gewagt. Doch Adolf Hitler ergreift 1933 die Macht. Die Folgen sind Rassenpolitik, Terror und Unterdrückung. Die NS-Ideologie erfasst ganz Deutschland und mündet in die zweite Urkatastrophe der Menschheit. Nach dem Krieg wird Deutschland besetzt, geteilt und zum Schauplatz des Kalten Krieges. Im vierten Teil der Vorlesung erfahren Sie, warum Deutschland heute als Land der Völkerverständigung bekannt ist.

©2019 SDI MÜNCHEN
LETZTE AKTUALISIERUNG 14.11.2016