Griechisch
Türkisch
Russisch
Italienisch
Spanisch
Französisch
Englisch
Chinesisch
Deutsch

Expertenseminar Risikomanagement für Übersetzungen nach ISO 31000

Seminar im Überblick

Termin:
12. Juli 2018

Veranstaltungsort:
SDI München (Anfahrt)
Baierbrunner Straße 28
81379 München

Kosten:
Preisliste
(PDF)

Im Preis enthalten sind die Seminarunterlagen und die Verpflegung während des Seminars.

Anmeldeformular (PDF)

Weitere Termine 2018

  • 13. September 2018

In der Presse

Von Übersetzungen können Risiken ausgehen, die für das Unternehmen oder die Nutzer eines Produkts verheerende Folgen haben können. In der Fachzeitschrift technische kommunikation erläutern die beiden Referentinnen, wie Risikomanagement in der Praxis aussehen kann.

Zum Artikel (PDF)

Impressionen vom 28.04.16

Kontakt

Bild: Jutta Witzel und Heidrun Wehmeyer (v.l.n.r.)

seminaresdi-muenchende

Jutta Witzel
Tel. +49 170 2446604
Heidrun Wehmeyer

Tel. +49 171 5544563

Maschinen und Anlagen müssen auf mögliche Risiken untersucht werden. Doch was ist mit der Übersetzung der Anleitung? Es gibt eine Norm, die gute Übersetzungsqualität garantieren soll: die ISO 17100. Allerdings kann eine Übersetzung trotz Anwendung der Norm Fehler enthalten und hohe Risiken verursachen. Diese Risiken müssen erkannt und gebannt werden.

Ziel des Risikomanagements für Übersetzungen ist die Minimierung der Risiken, die durch fehlerhaft übersetzte Texte entstehen können. Dies geht über das klassische Qualitätsmanagement weit hinaus. Im Mittelpunkt steht die Herstellung von Rechtssicherheit und Normenkonformität (Risikovorsorge) der in anderen Sprachen als der Originalsprache ausgelieferten Dokumentation. Risikobasiertes Denken und Handeln ist ab Version 2015 der ISO 9001 vorgeschrieben. Unternehmen, die sich nach der neuen ISO 9001:2015 zertifizieren lassen wollen, müssen daher zwingend ein Risikomanagement für Übersetzungen einführen.

Im Seminar erfahren Sie, wie Sie Risiken bei Übersetzungen analysieren, beurteilen und bewältigen können. Anhand von praxisnahen Fallbeispielen werden objektive und fundierte Entscheidungskriterien für risikobasierte Übersetzungsprozesse erarbeitet, die Sie auf die Bedingungen in Ihrem Unternehmen anpassen können.

Erweitern Sie Ihren Erfahrungsschatz und Kollegenkreis an diesem intensiven Workshoptag. Für die Teilnahme erhalten Sie ein SDI-Zertifikat.

Wir belohnen Ihre frühe Buchung oder Verbandsmitgliedschaft mit einem Sonderrabatt und akzeptieren Ihre Bildungsprämien-Gutscheine.

Kernthemen

  • Risikomanagement für Übersetzungen vs. Qualitätsmanagement
  • Relevante Normen und Richtlinien
  • Ablauf eines Risikomanagementprozesses nach ISO 31000
  • Identifikation der Risiken von Übersetzungen
  • Risikoanalyse anhand einer Risikomatrix für Übersetzungen
  • Qualitative und quantitative Risikobeurteilung
  • Risikobewältigung
  • Risikocontrolling
  • Risikobasierte Übersetzungsprozesse

Referenten

Das Bundesprogramm Bildungsprämie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.

Förderung durch Bildungsprämie

Für die Expertenseminare können Bildungsprämien-Gutscheine eingelöst werden.

©2018 SDI MÜNCHEN
LETZTE AKTUALISIERUNG 24.1.2018